Suche
  • egbert-grundschule

Ausflug ins Amphitheater



Das Amphitheater war sehr schön. Uns wurde gezeigt, wie die verschiedenen Gladiatoren aussahen und wer gegen wen gekämpft hat. Wir sahen auch in was für kleinen Räumen die Tiere eingesperrt wurden, damit sie wütend wurden, schrecklich oder? Danach gingen wir in den Keller. Dort war alles voller Wasser. Deshalb konnten wir auch nur auf Stegen gehen. Dort fanden wir heraus, dass die Tiere manchmal mit einem von Hand betriebenen Aufzug nach oben ins Theater gezogen wurden. Uns wurde auch gezeigt, welche Steine aus dem Theater älter oder noch nicht so alt waren. Als wir wieder oben waren, spielten wir Fangen und taten so, als wären die Fänger die wilden Tiere und die anderen Gladiatoren. Es war sehr schön.

(Jonah, Klasse 4a)


Letzte Woche war meine Klasse im Amphitheater. Wir haben erfahren, wie alt die Stadt Trier ist und was sie so besonders macht. Trier ist etwa 2000 Jahre alt und von der Mosel und Hügeln umgeben. Das Alter der Römerbrücke konnte man anhand des verbauten Holzes erkennen. Unsere nette Führerin hat uns auch über die Rüstung und Herkunft der Gladiatoren erzählt. Das war alles sehr spannend. Wir haben ihr auch viele Fragen gestellt. Zum Schluss hat sie uns noch ein Modell des Amphitheaters gezeigt. Aus Spaß haben wir so getan, als wären wir die Löwen, die in der Arena kämpften. Leider lagen im Keller vom Amphitheater richtig viele weggeworfene Corona-Masken herum. Auf dem Rückweg haben wir ein Kind aus unserer Schule getroffen. Sie hatte ein Problem mit ihrem Fahrrad und unsere gesamte Klasse hatte dann geholfen, es zu reparieren. Das war ein sehr schöner, aber viel zu kurzer Ausflug.

(Rudi, Klasse 4a)


Ich finde das Amphitheater schön. Die Römer waren sehr interessante Menschen und schon sehr klug. Sie haben es geschafft, ein Amphitheater zu bauen, in dem Gladiatoren gegeneinander kämpften. Das haben sie ohne moderne Maschinen gebaut. Sie kämpften auch gegen wilde Tiere. Es gab die Gladiatoren Retiarius, Thraex, Hoplomachus, Secutor und Murmillo. Wir haben sogar die Arena gesehen, wo gekämpft wurde. An der Seite saßen die Zuschauer auf Sitzen. Um rund 100 nach Christus konnten bis zu 20 000 Zuschauer in das Trierer Amphitheater. Es gab sogar einen Keller, wo heute auch noch Wasser drinnen ist. Im Keller waren auch Käfige für die wilden Tiere. Oben in der Arena waren auch Käfige, in die wir rein durften. Am Ende haben wir noch Gladiatoren gegen Löwen gespielt. Der Ausflug ins Trierer Amphitheater hat mir sehr gut gefallen.

(Mina, Klasse 4a)


Ich war mit meiner Klasse im Amphitheater. Am Anfang waren wir auf einem Berg, von dem man das ganze Amphitheater gesehen hat. Danach sind wir eine Treppe runtergegangen, die in das Amphitheater geführt hat. Dort hat man Räume gesehen, die mit Absicht klein gebaut wurden, weil Tiere in kleinen Räumen aggressiver werden und so spannender für die Zuschauer sind. Am Ende sind wir eine Treppe runtergegangen, die noch ein Stockwerk tiefer geführt hat. Dort hatten sich die Gladiatoren und die Tiere für den Kampf vorbereitet.

(Theodor, Klasse 4a)






24 Ansichten
  • White Instagram Icon

Kontakt

© Copyright 2019 Egbert Grundschule Trier

Tel: 0651 49251

Email: Egbert-Grundschule-Trier@t-online.de

Adresse

Soterstraße 3

54295 Trier