Suche
  • egbert-grundschule

Ausflug zur Porta Nigra - Klasse 4a

Am Donnerstag, 6.Oktober 2022 gingen wir mit der Klasse 4a zur Porta Nigra. Dann frühstückten wir noch etwas und danach begann das Abenteuer. Davor mussten wir noch unsere Ruksäcke in ein Schließfach legen. Wir gingen in das Muesum Simeonstift und sahen ein Plakat. Dort waren ein paar lateinische Begriffe aufgeschrieben. Danach liefen wir die Treppen hoch und waren begeistert, asl wir die alten Bilder von der Porta Nigra sahen. Die Mitarbeiterin sagte uns, dass die Porta Nigra früher eine Kirche war. Sie erklärte, dass Napoleon gesagt hatte, dass die Kirche abgebaut werden sollte, weil es in Trier (Augusta Treverorum) zu viele Kirchen gab.

Am Ende sahen wir einen verkleideten Römer. Viele Leute winkten ihm zu.

Das war ein toller Ausflug.


Milla und Ana, Klasse 4a


Zuerst gingen wir im gemütlichen Tempo zur Porta Nigra. Danach aßen wir im Brunnenhof. Eine Frau rief uns und wir sperrten unsere Rucksäcke ein. Wir gingen ins Museum Simeonstift.

Wir erfuhren etwas über die Geschichte der Sadt Trier. Das römische Wort für Trier war "Augusta Treverorum". Wir sahen eine riesige Ausstellung. An den Seitenstraßen führten früher Arkaden entlang. Es war nur erlaubt, außerhalb der Stadt Friedhöfe zu bauen. Dann ist Kaiser Augustus ausgezogen. Die Stadt war dann nicht mehr wichtig.

Danach gingen wir am Simeonstift vorbei zur Porta Nigra. Dort winkte uns ein verkleideter Römer zu. Der Ausflug war cool und spannend.


Piet, Klasse 4a




28 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen